Vorzeitiger Samenerguss oder auch vorzeitige Ejakulation

vorzeitiger-samenergussEine der häufigsten sexuellen Funktionsstörungen ist die vorzeitige Ejakulation. Diese Funktionsstörung kann bei einem Mann in jedem Alter vorkommen und somit kann dieser nicht genau steuern, zu welchem Zeitpunkt er seine Ejakulation beim Geschlechtsakt bekommt. Ob dieses jetzt beim Geschlechtsakt oder einer anderen sexuellen Stimulation vorkommt, der Mann kann seinen Samenerguss nicht zurückhalten.

Männer, die unter einem vorzeitigen Samenerguss leiden, haben aber ganz normale Interessen an der Sexualität mit ihrer Partnerin. Diese Sexualität ist von normal bis zu stark ausgeprägt. Auch die Erektionsfähigkeit des Mannes ist ganz normal ausgeprägt. Das Einzige was einen solchen Mann von einem „normalen“ Mann unterscheidet ist, das der Mann mit den Ejakulationsstörungen schon beim Einführen des Penis in die Vagina, einen Samenerguss bekommt. Meistens bekommt der Mann schon vor dem Einführen in die Vagina eine vorzeitige Ejakulation, die er nicht unter Kontrolle hat.

So hat der Mann keine besonders ausgeprägte Erregung, er empfindet diese als allgemeine Aufgeregtheit oder als Anspannung.

Allgemeines über den vorzeitigen Erguss

Gerade bei Männern ist dieses Thema sehr unbeliebt. Man geht zu einem Urologen und muss feststellen, dass dieser das Thema als Bagatelle abtut. Das ist für den betroffenen Mann sehr frustrierend. Gerade ein vorzeitiger Samenerguss ist eine am weitesten verbreitete Sexualstörung, die bei fast 20 % der Männer anzutreffen ist.

Das, was die meisten Männer aber nicht wissen, ein vorzeitiger Samenerguss ist schon mit einfachen Übungen zu behandeln, die jeder selber zu Hause machen kann. Mann und Frau sprechen ganz offen über ihre Wünsche und die Vorlieben, die man beim Sex gerne hat oder hätte. Die Frau sollte aber darauf achten, ihren Partner nicht unter Leistungsdruck zu setzen. Jedoch kann man hier keine DIN-Norm anlegen, wie lange ein Geschlechtsakt dauern sollte. Der Durchschnitt eines Aktes liegt zwischen vier und zwölf Minuten. Man kann aber das Empfinden eines Mannes nicht in Minuten ausdrücken, hier geht die moderne Sexualberatung davon aus, jeder Samenerguss der nicht gewollt oder unkontrolliert abgeht, kann man als „zu früh oder vorzeitig“ definieren.

Hat man als Mann das erste Mal in seinem Leben Geschlechtsverkehr und es kommt zu einem vorzeitigen Samenerguss, ist dieses als ganz normal anzusehen. Auch wenn der Mann schon lange keinen Verkehr gehabt hat und er bekommt dann eine vorzeitige Ejakulation, ist das ebenfalls völlig normal. Selbst der Orgasmus, den man ohne spezifischen Grund bekommt und das nicht nur nachts beim Schlafen, ist als normal anzusehen.

Gekaufte Hilfsmittel weglassen 

super_p_forceHilfsmittel wie Betäubungssalben und Sprays sollte man am besten ganz weglassen. Auch wenn diese helfen, hat man doch das Gefühl nichts dabei zu spüren. Das kann aber nicht nur bei ihnen so auftreten, auch bei der Partnerin könnte es zu diesen Symptomen kommen. So kann man zwar länger, aber die Lust bleibt auf der Strecke. Auch die Strategie, an was anderes zu denken, kann hier in die Hose gehen. Was nutzt es einem, wenn man lange kann, aber die Gefühle im eigenen Körper nicht mehr zu deuten weiß. Die einfachste Art und Weise, diesem vorzeitigen Samenerguss Einhalt zu gewähren, ist, Hand an sich zu legen. Das heißt vor dem eigentlichen Akt, sich selber erst einmal zu befriedigen, um so den Druck abzubauen und die Empfindlichkeit des Penis, zu reduzieren.

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.8/5 (5 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +7 (from 9 votes)
Vorzeitiger Samenerguss oder auch vorzeitige Ejakulation, 3.8 out of 5 based on 5 ratings

Kommentare sind geschlossen.